Vermögenstipps

Die Veranlagung und Übertragung von Kunden- und Mandanten-Vermögen ist eine wichtige und anspruchsvolle Aufgabe, die mit großer Verantwortung verbunden ist. Sie erfordert unter Vergleich von mehreren Aspekten wie Rentabilität, Diversifikation, Berücksichtigung gesetzlicher Rahmenbedingungen, Einschätzung unterschiedlicher Risiken und vieles mehr, große Disziplin. Mit einem konservativen Ansatz begegnet die TRUST-Gruppe der Anforderung, sicher und gleichzeitig rentabel zu veranlagen. Ein starkes Verantwortungs-bewusstsein prägt das Investitionsverhalten des Konzerns seit Jahrzehnten.

.

   Lebenspolicen bei Nachlass sehr
   beliebt

   Lebenspolicen gegen Einmalbetrag mit
   individueller Anlagestrategie oder
   Vermögensverwaltung, sind gerade bei
   Vermögenden sehr beliebt. Vermögens-
   Anlage und Vermögensweitergabe im
   Rahmen einer Lebenspolice werden
   deshalb sehr gerne genutzt, weil sie
   unendlich viele Vorteile bieten. Mit einer
   Individual-Life-Police kombiniert man

ein exakt auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittenes Investment mit den Vorteilen einer Lebens-oder Rentenpolice. Diese individuelle Lösung steht schon ab einer Einlage von 50.000 Euro zur Verfügung.

Der Erhalt des Vermögens hat an Bedeutung zugenommen
Wohlhabende Anleger haben noch mit einer weiteren Belastung zu tun, denn das Privatvermögen ist eine der wenigen noch verbleibenden Quellen für ein zusätzliches Steueraufkommen des Staates. Die Intention der TRUST-Gruppe ist es, für Privat- und Firmenkunden in Zusammenarbeit mit professionellen Partnern in der Vermögensverwaltung Strategien für den Schutz und die Erhaltung des Vermögens zu entwickeln. Kernelement ist ein effizienter individueller Rahmen, der das Vermögen vor hoher steuerlicher Belastung schützt.

Gestaltung der Begünstigten ist individuell und sehr flexibel
Eine Änderung der Bezugsrechte ist jederzeit und einfach durchführbar. Auch die Strukturierung von Lösungen, die es dem Versicherungsnehmer ermöglichen, im Vorfeld bestimmte Erben einzusetzen, ist flexibel möglich.

Nachlass- und Erbschaftsplanung
Bei Nennung von Dritten als Begünstigte fällt die Police nicht in den Nachlass. Das spart Kosten bei der Nachlassbehandlung und Zeit, da nicht auf die Beendigung des Nachlassverfahrens gewartet wird. Die Leistung wird selbst dann ungeschmälert ausbezahlt, wenn die Erbschaft ausgeschlagen wurde. Lebenspolicen können auch zur Besicherung von Krediten an die kreditgebenden Institute abgetreten werden. Das wird von vielen Kunden so praktiziert. Aus Sicht des Kreditgebers wird die Abtretung einer Police meist als sehr vorteilhaft gesehen.

Verschwiegenheitsprivileg – z.B das liechtensteinische Versicherungs-Geheimnis – Art. 44 VersAG – ist analog zum strengen liechtensteinischen Bankgeheimnis ausgestaltet und verpflichtet sämtliche Organe und Mitarbeiter der Versicherungsgesellschaft zu absoluter Geheimhaltung über nicht öffentlich bekannte Tatsachen, die diesen auf der Geschäftsbindung mit Kunden anvertraut oder zugänglich gemacht worden sind. Dies betrifft auch den Antrag ausländischer Behörden.

Sicherheitsprivileg – Lebenspolicen nach liechtensteinischem Vertagsgesetz unterstehen dessen Gläubigerschutzregelungen. Im Falle eines Konkurses sind die in der Police benannten Begünstigten vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt, sofern die Bezeichnung der Begünstigten unwiderruflich ist – im Falle von Nachkommen, Ehe- oder Lebenspartner reicht sogar eine widerrufliche Bezeichnung aus.

Vorteile einer Individual-Life Lebenspolice
Das Steuern ist wichtiger als die Steuern – Nutzen Sie die ganze Bandbreite der Schutzmöglichkeiten! Ein solches Vorgehen sichert Ihre Familie oder Lebenspartner ab und schützt Sie wiederum vor Ihrer Familie – z. B. Scheidung, ehemaligen Lebens- und Geschäftspartnern, Klage, Haftung oder falschen Freunden, welche man oft zu spät erkennt. "Lebe ewig und plane früh!" – Das ist für Sie als international agierender Kapitalanleger ganz selbstverständlich. Jeder soll sich frühzeitig Gedanken machen, wie man seine Vermögenswerte strukturiert und steuert!

Erbschaftsprivileg – Die Leistungen aus einem Policenvertrag fallen auch bei Nennung von Dritten als Begünstigte nicht in den Nachlass. Man kann so besondere Erbschaftsverfügungen gezielt treffen. Die Leistung wird selbst dann ungeschmälert ausbezahlt, wenn die Erbschaft ausgeschlagen wurde.

Flexible und diskrete Übertragung und Verteilung der Vermögenswerte
….beim Ableben. Im Erbfall kann man die Verteilung des Vermögens an
….beliebig viele Begünstigte, in den unterschiedlichsten Formen
….verfügen.

Transparentes und sehr kostengünstiges Konzept

Große Investmentauswahl – z.B. Edelmetallfonds wie Silber- und
….Goldfonds - bietet viele Diversifikationsmöglichkeiten

Investition in sachwertorientierten Anlagen

TRUST-Lebenspolicen sind bitte nicht mit den bekannten Massen-
….produkten zu verwechseln – die sind zu teuer und zu unflexibel!

"Das einzige, das bestehen bleibt, ist die Veränderung!" – Heraklit, 540-480 v. Chr.

Gewinnen mit QUALITÄT im europaweiten VERBUND mit SPEZIALISTEN aus der ganzen WELT!


  Autorin – Manuela Lindl
  2. Vorsitzende, Betriebswirtin [FH], Fachwirtin für Finanz-
  beratung, Senior Director der TRUST-WI GmbH, Financial-
  Personal-Trainerin
Spezialistin für Nachlass-Planung,
  Vermögens-Planung, Finanzierungen, Frauenkonzepte
,

…………………………………………………………………………………………………….qr code

 

Kommentierung geschlossen